Supermond, eine Täuschung

Supermond

Supermond, ein Phänomen des Gehirns


Die Medien machen immer einen riesen Aufstand wegen des Supermondes! Es stimmt zwar, dass der Mond bei einer „Perigäum“ (Erdnächster Punkt des Mondes) bis zu 14% Grösser ist als bei einer „Apogäum“ (Erdentferntester Punkt). Jedoch hat das nichts mit seiner vermeintlichen Grösse zu tun.

Mond an erdnächstem Punkt

Supermond ein Gehirnspinst!

Denn anders als man denkt, ist dieser Grössenunterschied hoch oben am Himmel kaum wahrzunehmen. Der Grund, dass wir den Mond bei einer Perigäum besonders gross wahr nehmen hat mit unserem Gehirn zu tun. Es spielt uns einen Streich.

Da der Mond in dieser Mondphase „horizontnah“ steht, nimmt unser Gehirn den Himmelskörper besonders gross wahr. Denn alles was nah am Horizont steht wird grösser wahrgenommen. Beobachten Sie dieses Phänomen einmal mit der Sonne bei Sonnenuntergang.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Diese Website nutzt personalisierte Werbung. Für Sie ändert sich dadurch nichts.