≡ Menu

Vollmond heute

4.1/5 - (17 votes)
Vollmond Österreich

Der nächste Vollmond ist am
  Sonntag, 21.07.2024 Zeit 12:17:12 Zeitzone (MEZ)

Der letzte Vollmond in Österreich war am:
Samstag, 22.06.2024

Vollmond Heute Juni 2024

Monat Datum Uhrzeit
🌕 Januar Donnerstag, 25.01.2024 18:54:00
🌕 Februar Samstag, 24.02.2024 13:30:24
🌕 März Montag, 25.03.2024 08:00:24
🌕 April Mittwoch, 24.04.2024 01:49:00
🌕 Mai Donnerstag, 23.05.2024 15:53:12
🌕 Juni Samstag, 22.06.2024 03:07:54
🌕 Juli Sonntag, 21.07.2024 12:17:12
🌕 August Montag, 19.08.2024 20:25:48
🌕 September Mittwoch, 18.09.2024 04:34:30
🌕 Oktober Donnerstag, 17.10.2024 13:26:24
🌕 November Freitag, 15.11.2024 22:28:36
🌕 Dezember Sonntag, 15.12.2024 10:01:42

Vollmond – wie entsteht er eigentlich?

Der Vollmond fasziniert die Menschheit seit Anbeginn der Zeit. Viele Kulturen sagen dem runden, strahlenden Erdtrabanten magische Kräfte nach und sind sich sicher, dass er Wirkung auf unseren Körper und unseren Geist hat. Aber wie entsteht der volle Mond eigentlich?

Der Mond - Geheimnisvoller Begleiter unserer Erde

Von www.Der-Mond.de

Vollmond Erklärung

Die Sendung mit der Maus erklärt den Vollmond und die verschiedenen Mondphasen in diesem Video sehr anschaulich. Nicht nur für Kinder spannend und schön zu sehen. Unbedingt angucken:

Dieses Himmelsschauspiel zeigt sich im Schnitt alle 29 Tage bzw. einmal im Monat. Sonne und Mond stehen sich in entgegengesetzter Richtung gegenüber, in sogenannter Opposition. In dieser Konstellation wird die eine Seite des Mondes vollständig von der Sonne angestrahlt. Zu diesem Zeitpunkt erreicht er seine maximale Helligkeit. Dadurch, dass das Sonnenlicht senkrecht auf die Oberfläche fällt, sind nur wenige Krater zu erkennen. Der Mond erscheint uns als rund, voll und strahlend. Der Vollmond zählt neben dem Neumond und den beiden Halbmonden zu den Hauptmondphasen.

Ein roter Mond

Im Juni spricht man häufig von einem „Erdbeermond“. Dieser Begriff rührt daher, dass sich der volle Mond zur Reifezeit der Erdbeeren zeigt. Als „Blue Moon“ wird jenes Phänomen bezeichnet, wenn es zweimal innerhalb eines Monats zu einer Vollmondphase kommt. Weder der „Erdbeermond“ noch der „Blue Moon“ haben etwas mit der Färbung des Mondes zu tun. Erscheint uns der Mond rot oder orange, hängt dies mit den langwelligen Anteilen des Sonnenlichts zusammen. Wenn gelbe, orange und rote Lichtwellen in höherer Zahl brechen, verleihen sie der Mondoberfläche eine besondere kupferfarbene Note.

Vollmond und Erdschatten

Eine Mondfinsternis kann von der Erde aus dann bewundert werden, wenn sich der Mond während seiner Vollmondphase auf der Laufbahn der Sonne (Ekliptik) befindet. Dann steht die Erde zwischen Mond und Sonne und wirft einen Schatten auf die Mondoberfläche, die sich optisch verdunkelt. Bei Neumond, wenn Mond zwischen Sonne und Erde steht, kann es hingegen zu einer Sonnenfinsternis kommen.


Mondfragen

Was ist ein Bluemoon?
Warum sind Ebbe und Flut vom Mond abhängig?
Ist Mondholz ein Mythos?
Wo geht der Mond auf?
Wie entsteht eine Sonnenfinsternis?


 

Vollmond, was bedeutet das?

Von Vollmond spricht man, wenn der Mond als „Volle Scheibe“ gesehen werden kann. Dies geschieht nur einmal im Monat. Unser Mond ist immer gleich groß. Dass wir den Mond manchmal als „Leer oder voll“ sehen können, hat nur etwas mit seiner ständigen Bewegung zu tun. Auf der Erde sehen wir meistens den Schatten vom Mond selbst. Außer natürlich bei Vollmond.


Warum sieht man den Mond dann als Vollmond?

Der Mond umkreist alle 27,32 Tage einmal die Erde. Wenn er also auf der Vorderseite der Erde ist, sprich die Erde in der Mitte von Sonne und Mond liegt, wird unser Trabant von der Sonne angestrahlt und wirft deshalb keinen Schatten von sich selbst. („aus Sicht der Erde betrachtet“) Dazu folgendes Bild:

Vollmond

Vier verschiedene Mondphasen

Insgesamt gibt es vier verschiedene Mondphasen, welche wir Ihnen nachfolgend etwas näher bringen möchten.

Neumond

In der ersten Mondphase ist der Mond von der Erde aus gesehen im Schatten. Stellen Sie sich eine Linie vor mit Sonne, Mond und Erde. In der Neumondphase ist der Mond in der Mitte der drei Himmelskörper. Der Mond steht sich sozusagen selbst in der Sonne. 

Zunehmender Mond

In der nächsten Phase steht der Mond von vorn aus gesehen vor der Erde (siehe Bild oben). Dadurch wird der Mond genau zur Hälfte von der Sonne angestrahlt. Diese Phase nennt man Zunehmender Halbmond.

Vollmond

In der nächsten Mondphase ist dann schließlich der Vollmond. Hier wird unser Trabant uneingeschränkt von der Sonne angestrahlt. Er wirft also keinen Schatten von sich selbst ab. Dies geschieht, wenn die Erde auf der Linie Sonne, Mond und Erde in der Mitte steht.

Abnehmender Halbmond

In der vierten und letzten Mondphase liegt der Erdtrabant von vorn aus gesehen oberhalb der Erde. Dadurch wird er jetzt nur zur Hälfte angeleuchtet vom Sonnenlicht. Aber diesmal ist die linke Hälfte beleuchtet, während bei zunehmendem Halbmond die rechte Seite angestrahlt wird.

Wo geht der Mond auf?


Bei Neumond ist es genau umgekehrt

Bei Neumond ist es genau umgekehrt. Dann befindet sich der Mond in der Mitte der drei, Sonne, Erde und Mond. Deshalb wirft er seinen eigenen Schatten auf sich selbst. Den Leermond kann man mit bloßem Auge fast nicht erkennen.


Wie ist es bei einer Mondfinsternis?

Bei einer Mondfinsternis sieht es nochmals etwas anders aus. Hier läuft der Mond in den Kernschatten unserer Mutter Erde. Dies kann aber nur bei Vollmond passieren. Dann entsteht ein Blutmond

Hier geht es zum ausführlichen Bericht zum Thema: Mondfinsternis

Wer steckt hinter dieser Seite?

Lieber Webseitenbesucher oder Besucherin. Herzlich willkommen auf meiner Vollmondseite. Es freut mich, Dich hier begrüßen zu dürfen. Meine Faszination für den Mond habe ich schon von Kindesalter an gehabt. Nicht selten schaute ich stundenlang den Sternen und dem Mond zu und träumte vor mich hin, sowie einst die Leute bei der ersten Mondlandung

Das Ziel dieser Vollmondseite ist, dass man immer das aktuellste Vollmond Datum für Österreich weiß. Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß auf meiner mit Liebe erstellten Webseite.


 

Sie lesen gerade die Seite über den Vollmond 2024

Ein Blick in die Zukunft? Hier geht es zum Vollmond 2023